Wurmbergseilbahn

Wurmbergseilbahn

Der Harz ist im Winter ein Traum, auch Goethe hat das damals schon richtig erkannt. Die gute Bergluft und viel Bewegungsmöglichkeiten machen den Harz zu einem perfekten Ort für einen Kurzurlaub, gern auch länger.  

Der Nationalpark Harz grenzt unmittelbar an den Wurmberg. Spaziergänger und Wanderer finden dort kleine Bächlein, wunderschöne Lichtungen und natürlich super Aussichtspunkte. Im Frühjahr und Herbst gibt es einen Almauftrieb (oder Almabtrieb) an dem ihr teilnehmen könnt. 

Der Wurmberg ist der höchste Berg Niedersachsens mit fast 1000 Metern Höhe. Sowohl im Winter als auch im Sommer lohnt sich ein Besuch. Im Winter kann man bei gutem Wetter über verschneite Fichten bis nach Braunschweig sehen.

An den Autokennzeichen auf den Parkplätzen sieht man, dass der Wurmberg das größte Skigebiet Norddeutschlands ist. Für die Langläufer führt eine Loipe vom Gipfel des Wurmbergs in das Loipensystem des Oberharzes mit 148 Kilometern gespurten Loipen.

Berliner, Hamburger und Leipziger, die nur für ein paar Tage Skilaufen möchten, verzichten auf eine lange Anreise in die Alpen und fahren lieber zum Wurmberg nach Braunlage.

13 Kilometer Abfahrten (alle Schwierigkeitsgrade) und sechs Lifte stehen zur Verfügung. Mit einer Förderleistung von mehr als 6.000 Personen pro Stunde sorgen die Liftanlagen für einen schnellen Rücktransport zum Start der Abfahrten. Die längste der insgesamt 15 Pisten führt vom Wurmberg vorbei an der Wurmberg-Alm und via Hexenritt über 4,3 km Länge und 405 Höhenmeter talwärts nach Braunlage und ist damit die längste deutsche Skipiste außerhalb der Alpen. Da die Pisten sehr breit sind fühlen sich auch Anfänger wohl.

Was könnt ihr im Winter machen?

Alpin Ski, Skilanglauf, Snowboardfahren, Snowtubing, Rodeln, Winterwandern

Von November bis Anfang Dezember findet in jedem Jahr die Überholung an Seilbahn, Liften und betrieblichen Anlagen zur Vorbereitung der Wintersaison statt. In dieser Zeit sind alle Anlagen geschlossen.

Die Seilbahn

Ich wollte eigentlich nur mal mit der Seilbahn fahren, komischerweise habe ich damit trotz Höhenangst kein Problem. Tja, wer weiß schon wie das in unserem Köpfchen alles so gesteuert ist.allgemein:

Öffnungszeiten: Lifte: 9:00 -16:00 Uhr / Wurmbergseilbahn: 8:45-16:10 Uhr, letzte Talfahrt 16:30 Uhr. 

Wurmbergseilbahn Harz

Mit einer Förderleistung von 960 Personen pro Stunde und Richtung wird die Seilbahn betrieben. Sie gehört zu den derzeit modernsten Einseilumlaufbahnen in Europa und hat dem Sportgebiet Wurmberg neuen Auftrieb verliehen. Ihr schwebt in bequemen 6-Personenkabinen in ca. 15. Minuten zur Spitze des Wurmbergs und habt dabei einen herrlichen Ausblick. Die Abfertigung an der Gondel hat bei uns perfekt funktioniert, so eine Art Einweiser hatte da alles im Griff. Durch wildes Kopfnicken und Winkzeichen erfährt man, dass es jetzt los geht und ihr könnt die Gondel besteigen. Ist sicherlich auch angebracht, wenn da alle gleichzeitig los rennen gibt es nur böse Worte und Chaos. Außerdem sind viele Kinder dort unterwegs und bei den Kiddies weiß man ja nie was die gerade vorhaben.

Ich dachte, die kleinen Gondeln wären nur für „nicht Skifahrer“, aber es fahren alle mit. Leider sind die Glaswände der Gondeln schon sehr zerkratzt, so dass man keine besonders guten Aufnahmen machen kann, ich bin in jede Ecke gekrochen, um halbwegs vernünftige Fotos machen zu können. Bei der Abfahrt im Tal lag kaum Schnee und die Sonne schien. Oben angekommen war alles diesig.

Video

Es macht Spaß mit der Gondel nach oben zu fahren, aber ich glaube man sollte früh vor Ort sein. Pünktlich um 08:45 Uhr öffnet die Seilbahn. Wir hatten Glück und es war nicht sonderlich voll. Es kann allerdings schon mal passieren, dass man 2 Stunden anstehen muss. Aber das ist in anderen Skigebieten auch nicht anders, wenn Ferien oder Feiertage sind.

Die Qualität des Videos ist nicht besonders, aber das lag wie bereits erwähnt an den Scheiben der Gondeln.

Und was ist mit Après-Ski?

Na klar gibt es das. Auf der Wurmberg Alm könnt ihr auch Firmenevents buchen. Ist doch immer wieder schön zu  sehen, wenn ein Chef seine langjährige Sekretärin mit „Schatzi, schenk mir ein Foto“ ansingt.

Aber es gibt genug Abwechslung, seit 2017 wird bspw. Flutlicht-Skifahren auf dem Wurmberg angeboten. Jeweils Mittwochs, Freitags und Samstags von 18.00-21.00 Uhr wird auf dem gut 500 Meter langen Walpurgishang das Nachtskifahren ermöglicht. Ist doch cool, oder?

Frau Holle

Wenn Frau Holle mal wieder nicht so will, sorgen Schneekanonen, die überall verteilt sind, für Nachschub.

Ich hatte in meiner Kindheit im Sommer (am Baggersee) und Winter (auf dem Rodelhang) immer viel Spaß mit diesen riesigen alten Traktorreifen, heute nennt sich das Snowtubing.

Wurmbergseilbahn Harz

Am Hexenritt geht es mit diesen Reifen auf einer 200 Meter Wellenbahn hinunter. Das klassische Rodeln gibt es Gott sei Dank auch noch. Ihr fahrt mit der Seilbahn bis zur Mittelstation und ab dem Rodelhaus geht es die 1600 Meter nach Braunlage hinunter.

Bis 2014 gab es eine Sprungschanze mit einem Turm und einer Aussichtsplattform in 1001 Metern Höhe, der Turm war lange der höchstgelegene Punkt Niedersachsens. Aber alles war so marode, dass man es abreißen musste. Wie meist in grenznahen Städten gibt es auch Geschichten über die Schanze im Zusammenhang mit der DDR. Angeblich musste man mit Gummiseilen dafür sorgen, dass die Skispringer nach dem Aufsetzen nicht zufällig auf DDR Gebiet landen, ob es stimmt, keine Ahnung, können nur die beurteilen, die damals geflogen sind.

Und was kann ich im Sommer machen?

Falls ihr schon Enkel habt….., für die Kleinen gibt es  Spielplätze an der Tal-und Bergstation, ein Streichelgehege mit Bergziegen und Kaninchen und eine Wasserspiel und Erlebnislandschaft. Während ihr in Ruhe ein Käffchen oder Bier auf der Sonnenterrasse mit Liegewiese der „Wurmberg Alm“ zu euch nehmt, können die Kinder in Sichtweite buddeln oder klettern. 

Wer keine Lust hat den Kinderwagen die 4,5 Kilometer lange Strecke nach oben zu schieben, kann die Seilbahn nutzen, sie transportiert auch Kinderwagen.

Ebenfalls im Sommer wird das sogenannte Monsterrollerfahren angeboten. Ihr kennt sicherlich diese Fahrräder mit den super dicken Reifen, aber hier fährt man mit Rollern. Die Seilbahn befördert euch nach oben und dann geht es mit diesen Monsterdingern wieder nach unten. Natürlich gibt es auch Strecken für Mountainbiker

Versorgung

Wenn ihr etwas typisches und herzhaftes aus dem Harz haben wollt, fahrt die paar Kilometer (20 Minuten) bis nach Braunlage und besucht das das Feinkostgeschäft Puppe, ist echt ein Erlebnis und ihr werdet es nicht bereuen.

Parkplätze

Skifahrer und Snowboarder sollten sich auf den Parkplatz am Hexenritt stellen. Von der Ortsmitte Braunlages 3,5 km via B 27 in Richtung Schierke, nach dem Ortsende links abbiegen auf die Große Wurmbergstraße. Vom Hexenritt gelangt man mit der Vierersesselbahn direkt zum Wurmberggipfel. Dort ist das Skischulgelände, der Übungshang Hexenwiese (jeweils mit eigenem Lift) und die Snowtubing-Area.

Nicht Skifahrer können bis zum Eisstadion Braunlage fahren und dort auf dem Großparpklatz das Auto abstellen, natürlich alle anderen auch. Ein Tagesticket kostet 8 EUR, oder so ähnlich, habe ich leider vergessen.

Anreise mit Bus und Bahn

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Bad Harzburg. Mit dem Regionalexpress gelangt man von Hannover ohne Umsteigen nach Bad Harzburg. Die Fahrt dauert von Hannover 80 Minuten, von Hildesheim 50 Minuten und von Salzgitter 25 Minuten. Von Braunschweig gelangt man per Regionalbahn in 44 Minuten nach Bad Harzburg.

Und wenn ihr noch Zeit habt, macht doch einfach einen Abstecher zur Hängebrücke an der Rappbodetalsperre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü