Koh Panyee Phang Nga Bay

Koh Panyee

Das Stelzendorf wurde Ende des 18. Jahrhunderts von malaiischen Fischern errichtet. Damals durften nur Personen thailändischen Ursprungs Land besitzen. Deswegen wurde die Ansiedlung auf Stelzen gebaut, schon schlau, oder?

Der Besuch des Stelzendorfes ist in fast allen Touren enthalten. Fast immer als Stopp für ein Mittagessen. Meist geht es dann noch nach Phi Phi oder zum James Bond Island

Inmitten von fast senkrechten Kalkfelsen ist dieses muslimische Fischerdorf fast vollständig auf Stelzen im Wasser gebaut und durch hölzerne Brücken und Stege verbunden. Hunderte von Hütten, Restaurants und Shops findet ihr dort. Ich habe mich aber nicht so wohl gefühlt. Wir sind unserem Guide hinterher gedackelt, weil er uns einiges zur Geschichte des Dorfes erzählt hat. Allerdings sieht man den Bewohnern wirklich permanent auf ihre Teller, mir ist es unangenehm fremde Menschen in ihrem privaten Umfeld zu beobachten, man fühlt sich wie ein Eindringling. Es gab auch einige Touris aus unserer Gruppe, die für mein Befinden absolut res­pektlos, ständig die Kamera auf die Bewohner gehalten haben. Man hätte sie ja wenigstens vorher fragen können. Wie würde man sich selbst fühlen, wenn man beim essen, putzen, schlafen, oder kochen von fremden Menschen beobachtet wird? Aber vielleicht stumpft man da als Bewohner irgendwann ab, täglich werden Dutzende von Leuten durch das Dorf geführt.

Früher war die Fischerei die einzige Einnahmequelle für die muslimische Gemeinde, aber heutzutage ist es wohl eher der Tourismus. Das Dorf hat eine eigene Schule, eine Polizeistation, eine Moschee, ein Gesundheitszentrum, einen Fußballplatz, der sicherlich ein­malig ist und sogar Internet. Die jungen Fußballer aus Koh Panyee gehören mittlerweile zu den stärksten Jugendmannschaften. Leider gibt es auch sehr viele Souvenirläden. Vor den Hütten hängen fast überall Vogelkäfige mit Singvögeln. Ich glaube, das ist dort so eine Art Statussymbol, so wie bei uns der dicke Benz vor der Tür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü