Opatija

Opatija

Wir hatten schon mehrmals über einen Urlaub in Kroatien nachgedacht. Aber letzten Endes sind wir dann doch immer in andere Länder gefahren oder geflogen. In diesem Jahr haben wir es endlich geschafft. Unsere Reise hat uns über Österreich und Slowenien (dort haben wir ebenfalls einige Tage verbracht) nach Opatija geführt. Warum ausgerechnet Opatija? Keine Ahnung, vielleicht haben mich die Fassaden der Häuser in Opatija ein bisschen an die Bäderarchitektur in Binz auf Rügen erinnert? Ich kann es gar nicht mehr genau sagen, aber der Entschluss stand fest und so ging es Mitte September nach Opatija.

Das Wetter war absolut top, wir hatten gelegentlich fast 30 Grad, aber auch einige trübe und regnerische Tage. Genau die perfekte Mischung. Die nicht so heißen Tage kann man sehr gut für Ausflüge nutzen, bei fast 30 Grad habe ich weder Lust noch Laune auf Entdeckungstour zu gehen, da ziehe ich ein Bad im Meer vor. Weil wir gerade beim Thema sind. Egal in welchem Ort wir waren, dieses Wasser ist einfach unglaublich, glasklar, sauber und einfach der Wahnsinn.

Eigentlich bin ich eine bekennende Sandstrandliebhaberin. Gibt es dieses Wort überhaupt? Insgeheim dachte ich vorab, da muss ich auf irgendwelchen steinigen Badeplateaus rumliegen, den ganzen Tag Badeschuhe tragen, dass sich meine zart besaiteten Füße nicht verletzen, immer vorsichtig sein, dass bloß nichts passiert usw., wer braucht schon einen umgeknickten Fuß im Urlaub. Steine hin oder her, dieses Land ist definitiv mehr als eine Reise wert.

Opatija ist eine Küstenstadt an der Adria. Die Stadt war im 19. Jahrhundert ein angesagter Kurort und mir persönlich gefällt dieser shabby chic mancher Villen aus der Habsburg- Ära sehr. Aber leider ist auch dieser Ort sehr überlaufen. Villa an Villa, Hotel neben Hotel. Wir dachten Mitte September geht es dort relativ entspannt zu. Aber dem ist nicht so. Fast stündlich spucken die zahlreichen Reisebusse Senioren aus, die natürlich lieber in der Nachsaison reisen. Im Sommer wird es sicherlich noch sehr viel voller dort sein.

Die Franz-Joseph-Promenade, (auch Lungomare genannt), ist eine 12 km lange Uferpromenade, auf der ihr wunderbar flanieren könnt, ich liebe den Anblick von Wasser, den einen oder anderen langweilt das sich sicherlich, aber für mich sind diese Spaziergänge wunderschön. Die Promenade führt euch von Lovran über Opatija nach Volosko.

Volosko

Volosko könnt ihr über die Lungomare in ca. 30 Minuten erreichen. Dieses einstige Fischerdorf ist ein Ausgleich zum turbulenten Opatija. Es ist ruhig, verwinkelt, mit kleinen Gassen, einem kleinen Hafen und dem kleinsten Kreisverkehr, den ich bis jetzt gesehen habe. Es ist noch sehr ursprünglich, kein Autogehupe, kein Bling Bling, kein Nachtleben, dafür gibt es sehr gute Fischrestaurants.

Rabac

Rabac ist eine Stunde Autofahrt von Opatija entfernt und ich denke, beim nächsten mal werden wir hier ein paar Tage urlauben. Es war nicht so voll wie in Opatija, alles etwas entspannter und die kleinen Buchten haben es mir besonders angetan. Sicherlich sieht das in der Ferienzeit anders aus, aber welcher Ort ist denn in der Ferienzeit nicht überfüllt?

Mošćenička Draga

Mošćenička Draga ist mit dem Auto in ca. 30 Minuten zu erreichen. Dieser kleine Ort hat einen ungewöhnlich langen Kiesstrand von ca. 2 Kilometer Länge. Im Sommer soll der Strand sehr voll sein, parken kann man direkt auf einem Großparkplatz für 10 EUR. Das Wasser ist auch hier wieder herrlich, und wenn man etwas läuft, findet man kleine Buchten, in denen man ebenfalls ungestört baden kann. Oberhalb des Strandes gibt es ausreichend Gastronomie. Von Opatija werden auch Ausflüge mit dem Boot nach Mošćenička Draga angeboten.

Unterkünfte

Das Remisens Hotel Giorgio II ist ein komplett neues 4-Sterne Hotel der Marke Remisens Hotels in Ičići. Es liegt in einer ruhigen grünen Umgebung oberhalb der Lungomare, Opatija ist fußläufig zu erreichen. Alle Zimmer haben diesen wunderschönen Blick auf die Kvarner Bucht.

Remisens Hotel Giorgio II

Ich mag ja eher Wohnungen oder Bungalows, aber das Hotel ist wirklich sehr zu empfehlen. Unterhalb des Hotels gibt es einen eigenen Badebereich mit bequemen Liegen, Essen ist super, alles top.

Wer direkt in Opatija schlafen möchte, dem kann ich das Remisens Premium Heritage Hotel Imperial  empfehlen. Ihr seid mittendrin, Zimmer schön, sehr mondän, 2018 komplett renoviert.

Imperial

Zusammenfassung

Hier könnt ihr euch noch ein kleines Video über Opatija als Zusammenfassung ansehen, ich bin kein Profi, also bitte nicht meckern. Für uns war es nicht das letzte mal in diesem schönen Land mit den für mich noch vielen unbekannten Orten, die es zu erkunden gilt. Kroatien, wir kommen wieder!!!

Oder lieber mit dem Wohnmobil?

Einen sehr schönen Bericht und tolle Fotos über eine Reise mit dem Wohnmobil durch Süd-Dalmatien findet ihr auf Photoventure.

21 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • […] der Rückreise von Opatja wollten wir die lange  Reise etwas verkürzen und eine Zwischenübernachtung machen. Da wir noch […]

    Antworten
  • […] andere Foto ist in Opatija während eines Spaziergangs entstanden, leider nur mit dem Handy aufgenommen, aber trotzdem krass. […]

    Antworten
  • […] Opatija ist eine sehenswerte Stadt, für mehr Infos schau auf Danielas Blog Travelmixbestager […]

    Antworten
  • […] Remisens Premium Heritage Hotel Imperial in Opatija wurde 2018 komplett renoviert, ihr habt also das Gute aus zwei Welten. Den Flair eines alten […]

    Antworten
  • […] Opatija, ca. 3 km, könnt ihr auch fußläufig gut erreichen. […]

    Antworten
  • Saskia Katharina Most
    4. November 2018 20:18

    Wunderschöne Bilder! Da bekommt man richtig Fernweh. Ich freue mich auch schon sehr auf unserem Sommerurlaub.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

    Antworten
  • Ich muss zugeben ich war noch nie in Kroatien. Wenn ich mir deinen Beitrag so durchlese, ist mir da echt was entgangen. Vielen Dank für die schönen Fotos und deinen Bericht.

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten
  • Die ganze Orte kenne ich noch gar nicht, doch es sieht wirklich total schön aus! Danke für die tolle Anregung.

    Antworten
    • Hallo Andrea,

      bitteschön, gern geschehen, es war sicherlich nicht das letzte mal in Kroatien.:-)

      Schönen Abend noch und liebe Grüße Daniela

      Antworten
  • Nach Kroatien würde ich auch total gerne einmal und das Land steht auch auf meiner Bucket-Liste. Die Bilder in deinem Beitrag sehen total klasse aus und sorgen bei mir gerade nochmal für ein bisschen Urlaubsfeeling.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    Antworten
    • Hallo Milli,

      dann habe ich ja alles richtig gemacht, gerade jetzt, wo es wieder kälter wird, denkt man gern an den Urlaub zurück.

      Liebe Grüße
      Daniela

      Antworten
  • Orange Diamond Blog
    28. Oktober 2018 11:57

    Oh wow!
    Wir hatten überlegt nach Kroatien zu fliegen aber da es schon später im Herbst ist, wurde es Griechenland. Danke für deinen sehr tollen Reisebericht!
    Sehr schöne Bilder !

    Liebe Grüße,
    Alexandra von orangediamond.de

    Orange Diamond auf auf Instagram

    Antworten
    • Hallo Alexandra, vielen Dank, wir waren auch erst Mitte September dort, weil ich diese Affenhitze nicht mag, Sonne ja, aber nicht über 30 Grad, da bin ich am Abend immer total erledigt. Aber Griechenland ist natürlich auch top.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten
  • Liebe Daniela,

    Danke für diesen wunderbaren, ausführlichen Reisebericht! Kroatien steht als Reiseziel ganz weit oben auf meiner Wunschliste! Ich werde mir deinen Beitrag abspeichern und sobald es nach Kroatien geht, lese ich mich nochmal rein. Die Bilder sind so schön und das kleine Fischerörtchen Volosko hat es mir total angetan.

    Liebe Grüße,
    Susi von http://www.whitelilystyle.de

    Antworten
    • Hallo Susi, Volosko ist das genaue Gegenteil von Opatija, wenn man durch die Gassen läuft, fragt man sich immer, ob dort überhaupt noch jemand wohnt. Ist auf jeden Fall einen Besuch wert, das kann man ja mit einem gemütlichen Abendspaziergang verbinden.

      Viele Grüße
      Daniela

      Antworten
  • Wow Daniela, was für tolle Bilder.
    Am liebsten möchte ich jetzt sofort dahin. Danke für diesen tollen Beitrag und deine Tipps. Ich habe auch schon viel Gutes über Kroatien gehört und gelesen und werde es nächstes Jahr auch unbedingt mal in Angriff nehmen.
    Liebe Grüße, Katrin

    Antworten
    • Hallo Katrin, danke, ich glaube wir fahren im nächsten Jahr auch nochmal hin, da gibt es noch so viel zu sehen. Liebe Grüße zurück Daniela

      Antworten
  • Alice Christina
    24. Oktober 2018 8:21

    Liebe Daniela!

    Von Opatija habe ich auch schon so viel tolles gesehen und gehört! Wir selbst waren aber noch nie dort. Wir sind nämlich auch eher die Sandstrand-Fans, weshalb Kroatien bei uns eher ein Spontanurlaub immer ist, wenn es uns mal nicht irgendwohin an den Sandstrand verschlägt.

    Die Stadt sieht aber unglaublich toll aus – vielen Dank für die Impressionen.

    Ich werde jetzt Opatija aufjedenfall noch auf meine Reiseliste setzen. Danke für den tollen Tipp!

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von https://alicechristina.com

    Antworten
    • Hallo Alice,

      ging mir auch so, natürlich vermisst man den Sandstrand, aber ich habe mich geärgert, dass wir nicht schon früher nach Kroatien gefahren sind. Ich habe ja nur ca. 5- 6 Orte kennengelernt, aber da gibt es so viele tolle Ecken, die einen den nicht vorhandenen Sandstrand vergessen lassen.

      Liebe Grüße Daniela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Michael von Erkunde die Welt ruft zur Fotoparade (Hashtag #FopaNet) auf. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü