Sirmione

Sirmione

Sirmione hat eine wirklich tolle Altstadt, es gibt auch genug Parkplätze in der Nähe der Scaligerburg/Wasserburg. Ihr könnt aber auch über das Wasser anreisen. Hat ja schon mal einer gemacht. Am besten von Desenzano del Garda aus, der größten Stadt des Gardasees, die Fahrt dauert rund 15 bis 20 Minuten. Ich selbst habe es nicht gemacht, es soll aber sehr schön sein und sicherlich entspannter als die Fahrerei mit dem Auto in der Hochsaison. Unter Fähren findet ihr die verschiedenen Möglichkeiten.

Wenn es euch gelegentlich ein bisschen hier und dort zwickt, könnt ihr euch in den Thermen von Sirmione erholen. In den Thermen werden Herzkreislauferkrankungen, Atemwegserkrankungen, HNO-Erkrankungen, dermatologische-, rheumatische-, osteoartikuläre (was das auch immer ist) – und gynäko­logische Erkrankungen behandelt. Hier findet ihr Adressen und Öffnungszeiten der Thermen. 

In der Altstadt selbst dürfen nur Fahrzeuge mit Sondergenehmigung fahren, was natürlich wesentlich angenehmer für die Besucher ist. La Dolce Vita könnt ihr in Sirmione ausleben. Ich habe noch nie so viele „Gelaterien“ auf einmal gesehen, alles, was man aus Eis zaubern kann, könnt ihr dort probieren. In den kleinen verwinkelten Gassen findet ihr Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Cafés.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü