Remisens Premium Heritage Hotel Imperial Opatija

Remisens Premium Heritage Hotel Imperial Opatija

Lage

Das Remisens Premium Heritage Hotel Imperial in Opatija wurde 2018 komplett renoviert, ihr habt also das Gute aus zwei Welten. Den Flair eines alten Kaiserhotels und moderne bequeme Boxspringbetten. Das Hotel liegt direkt an der Straße,  sehr zentral und unweit vom Slatina Beach, den ihr vom Balkon aus sehen könnt. Die Jungfrau mit der Möwe, der Angiolina Park, der Walk of Fame, alles ist in der Nähe fußläufig zu erreichen. An der Strandpromenade, direkt vor der Tür, findet man Restaurants und Cafes. Auf dem Franz-Josef-Weg (Lungomare) könnt ihr stundenlang spazieren gehen.
Direkt neben dem  Hotel ist ein kleiner Supermarkt.

Parken

Kostenloses Parken vor der Tür ist nicht möglich, auch im näheren Umkreis gibt es nur stundenweise und zufällig freie Parkplätze. Bedeutet, dass man 10 EUR pro Tag für einen Parkplatz am Hotel zahlen muss. Aktuell ist das alles ein bisschen umständlich gelöst, vielleicht gibt es später andere Möglichkeiten, aber das glaube ich eher nicht, da alles ringsum bebaut ist.

Bei Anreise muss man auf einem sehr kleinen Zwischenparkplatz oberhalb des Hotels parken, der während unserer Zeit ständig von Lieferfahrzeugen zugeparkt war, das Wenden eines Autos ist nur sehr umständlich möglich, in drei Zügen geht da gar nichts. Von dort geht man in das Hotel zum Check – Inn und sofern man seine Zimmerschlüssel hat, übergibt man einem Hotelpagen seinen Autoschlüssel, der dann wiederum das Auto auf einen etwas weiter oben liegenden Parkplatz fährt. Mein Mann würde ja lieber mich als seinen Autoschlüssel abgeben, aber das hilft da eben nichts.

Das Spiel wiederholt sich dann jedesmal, wenn man mit dem Auto zurück kommt. Zwischenparkplatz, zum Check – Inn gehen, auf den Pagen warten, Page fährt das Auto nach oben, wieder auf den Pagen warten, Page übergibt den Schlüssel an die Hotelgäste. Der Weg nach oben zum Parkplatz ist auch ziemlich steil, für Leute mit Gehproblemen nicht unbedingt optimal. Die Einheimischen jagen da auch mit einem Affenzahn diese kleine Straße nach oben, also Obacht geben.

Vor dem Hotel ist ein kleiner Parkplatz, der zum Be- und Entladen benutzt werden darf. Komischerweise hat man uns das nicht angeboten. Entweder sehen wir noch fit genug aus, oder unser Auto ist zu billig. Dann rede ich mir jetzt mal ein, dass wahrscheinlich die erste Hälfte des letzten Satzes zutreffend ist.

Zimmer

Unser Zimmer war wirklich sehr schön, wir hatten ein Superior Doppelzimmer mit Balkon und Meerblick. Gut, der Balkon ist winzig, aber zumindest ist überhaupt einer da und von oben hat man eine schöne Aussicht. Für Bestuhlung oder ähnliches ist allerdings kein Platz.

Die Betten sind superbequem, sehr gute Matratzen, das Bad groß und geräumig, sehr viel Stauraum im Zimmer und alles sehr sauber. Die eigentlich schönen Holzläden vor den Fenstern klappern leider bei Wind und Regen sehr laut.

In den Gängen des Hotels wabert bei Regen manchmal so ein komischer Geruch, den man mit diversen Duftsprays versucht zu bekämpfen. Aber vielleicht war das auch nur während unseres Aufenthaltes dort.

Frühstück und Abendessen

Der Speisesaal ist riesig. Das Hotel bezeichnet ihn als „Goldenen Saal“ mit Sitzgelegenheiten für ca. 300 Personen. Ich will mir die Geräuschkulisse von 300 Personen, die Nahrung zu sich nehmen, mit den Tellern klappern und reden, gar nicht vorstellen. Im September waren ca. 30-40 Personen dort zum Essen und bis auf die leider sehr laut schnatternden asiatischen Bustouristen war alles gut. Aber bei denen ist ja jede Minute getaktet, d.h., dass die nicht länger als 10 Minuten an einem Ort bleiben.

Das Frühstücks- und Abendbuffet bietet eine reichhaltige Auswahl an qualitativ hochwertigen Speisen. Das Personal ist mehrsprachig und sehr freundlich.

Die Fenster im Speisesaal scheinen nicht alle dicht zu sein, da sich einige Gäste sehr schnell während eines Starkregens vom Fenster weg setzen mussten. Sicherlich werden die kleinen Baustellen alle nach und nach abgearbeitet.

Spabereich

Dazu kann ich leider nicht viel sagen, ich weiß, dass dieser Bereich rege besucht war, aber da ich selbst nicht so ein großer Freund dieser ganzen Behandlungen bin, kann ich mich weder positiv noch negativ äußern.

Aussicht vom Balkon

Vom Balkon habt ihr eine super Aussicht, sozusagen alles im Blick. Wie bereits oben erwähnt, ist das Hotel wirklich optimal gelegen. Spaziergänger haben den wunderschönen Lungomare vor der Tür, die Sonnenhungrigen können zum Strand gehen. Die Kaffeetrinker können sich von Cafe zu Cafe auf der Promenade durchtrinken. Am besten macht ihr alles, genau diese Mischung macht doch den Urlaub erst schön.

Kosten

Wir haben im September knapp über 100 EUR pro Nacht inklusive Halbpension für unser Zimmer bezahlt. Dazu kommt noch 1,20 EUR Touristiksteuer pro Person und Tag und der Parkplatz bei Bedarf für 10 EUR pro Tag.

Buchen könnt ihr hier.* 
*Der Link mit dem (*) ist ein Affiliate-Link. Wenn du über diesen Link buchst, bekomme ich dafür eine kleine Belohnung (sehr klein) vom Anbieter. Du selbst zahlst aber den ganz normalen Preis, keine Sorge.  Auch ein Blog kostet Geld und ich freue mich über jede Unterstützung.
VIELEN DANK!

Zusammenfassung als kleines Video

hier noch einmal alles als kleines Filmchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü