Störmthaler See Lagovida

Störmthaler See / Lagovida

Der Störmthaler See liegt südlich von Leipzig und ist das Ergebnis der Flutung des ehemaligen Braunkohletagebaus Espenhain. Der ebenfalls schon fertig geflutete Markkleeberger See ist die erste Gewässerverbindung zweier Seen im Leipziger Neuseeland.

Zum Lagovida Ferienresort gehören ein Hafen, ein Wohnmobilstellplatz, ein kleiner Strand, ein Hotel und sehr schöne Ferienhäuser. Wir waren für zwei Nächte dort. Es ist der perfekte Ort für Ruhesuchende, denn rings um das Resort gibt es nur den See. Ein großer Parkplatz ist direkt vor dem Hotel. Hotelgäste bekommen ein Ticket mit dem sie kostenlos rein- und raus fahren können.

Lagovida

Lagovida Einfahrt

Segelschiff auf dem Weg zur Vineta

Rund um den See existieren unzählige Radwege. Fahrräder können auch im Hotel ausgeliehen werden. Wir waren an einem Wochenende dort und es war schon gut besucht. Leipzig ist auch nur 30 Kilometer entfernt und sicherlich nutzen viele Leipziger das Wochenende für einen Ausflug an den Störmthaler See.

Lagovida See

Lagovida

Lagovida

kurz zur Geschichte

Das „schwarze Gold“ hatte der Region (oder besser der ehemaligen DDR) einen großen Reichtum beschert und als die Förderung eingestellt wurde, blieb nur noch eine tote Kraterlandschaft und kranke Menschen. Vor der Wende soll es Planungen für die Förderung bis zum Jahr 2050 gegeben haben. Dann wären südlich von Leipzig komplette Landstriche verschwunden.

Espenhain galt zu dieser Zeit als der dreckigste Ort in der DDR. Das Braunkohlewerk wurde rund um die Uhr ohne Pause betrieben. Der Ort und die angrenzende Umgebung waren ständig von einer Wolke aus Ruß und Asche bedeckt, jeden Tag mussten die Straßen gekehrt werden. Manchmal wurde es gar nicht mehr hell. Alles war grau und öde. Die gesundheitlichen Auswirkungen waren verheerend. Lungen- und Hautkrankheiten waren die treuen Begleiter der Bewohner von Espenhain. Kinder wurden gelegentlich zur Kur geschickt, aber wie soll man in drei Wochen kranke Lungen, oder chronische Exzeme heilen, unmöglich.

1996 fuhr der letzte Kohlezug und endlich wurde der Tagebaubetrieb  in der Grube Espenhain geschlossen. Von 2001 – 2012 wurde geflutet und heute sieht man schicke Surfer anstatt rußgeschwärzter Kumpel.

Hafen

Der Hafen liegt geschützt in der Bucht und hat 120 Wasserliegeplätze, sowie zusätzliche Landliegeplätze. Ihr könnt euch auch ohne Bootsführerschein ein Boot mieten und über den See, oder zur Kirche Vineta schippern.

Am Abend im Glanz der Lichter sieht der Hafen besonders schön aus. Setzt euch auf die Außenterrasse des Restaurants Casa Marina, dort habt ihr einen Rundumblick  und  könnt einfach nur die Ruhe genießen.

Lagovida Hafen

Lagovida

Lagovida Möwe

LAGOVIDA

Lagovida

Hotel

In der Casa Marina stehen 36 komfortable Hotelzimmer zur Verfügung. Die Zimmer waren sehr sauber, die Betten bequem. Im Restaurant gab es ein ordentliches Frühstück.

Lagovida Hotel

Lagovida Hotel

Vielleicht sollten die Fernsehgeräte zukünftig mit einem vernünftigen Schwenkarm versehen werden. Vom Bett aus liegend muss man sich den Hals verrenken, ist jetzt nicht wirklich ein Manko. Ich wollte es nur erwähnen.

Wir hatten in unserem Eckzimmer einen schönen Seeblick, aber der Balkon hat keine Seitenwände zwischen den einzelnen Zimmern, bedeutet er ist durchgängig für alle Zimmer. Nicht schön, wenn man sich noch ungekämmt im Schlabberlook draußen hinsetzt, ein Käffchen trinken will und mit dem Partner Konversation betreibt.

Man kann sich nur flüsternd unterhalten. Unser Zimmernachbar hat, während wir draußen saßen, immer unauffällig seine Tür aufgemacht und uns viermal „Guten Morgen“ gesagt. Erst als wir den Balkon verlassen haben, hat er sich mit seiner Frau hingesetzt. Er wollte wahrscheinlich auch ohne Zuhörer reden. Vielleicht gibt es Brandschutzgründe dafür, keine Ahnung. Aber bisschen mehr Privatsphäre wäre schöner. Der Preis für eine Übernachtung beginnt bei 99 EUR.

Über Booking.com könnt ihr buchen. *

Lagovida

Lagovida

Lagovida

Lagovida

Lagovida

Lagovida

Vineta

Die Seekirche Vineta auf dem Störmthaler See ist das höchste schwimmende Bauwerk auf einem deutschen See. Sie stellt eine Interpretation der ehemaligen Magdeborner Kirche dar. In der Kirche finden Lesungen, Konzerte, Hochzeiten und Varieté-Veranstaltungen statt.

Magdeborn hatte eine mehr als tausendjährige Vergangenheit, bevor sich 1978 die Schaufelradbagger in den Ort gefressen haben. 3000 Einwohner wurden zwangsumgesiedelt. Sicherlich gibt es heute noch Leute, die am See sitzen und sich an die Orte Ihrer Kindheit oder Jugend erinnern.

Erinnerungen

Vineta

Vineta

Hafen- und Dünenhäuser

Die 23 Dünenhäuser haben einen direkten Zugang zum Wasser. Das finde ich persönlich super. Einfach von der Terrasse aufstehen und kurz durch den See schwimmen. Herrlich.

Der Stellplatz für das Auto ist vor der Tür. Perfekt. Für kältere Tage könnt ihr die Fußbodenheizung, die Sauna und den Kamin anschmeißen. Ab 95,00 EUR pro Nacht könnt ihr buchen.

Lagovida Hafenhaus

Hafenhaus Lagovida

Dünenhaus Lagovida

Lagovida Hafenhäuser

Lagovida zwischen zwei Hafenhäusern

Lagovida Dünenhäuser

In den Hafenhäusern kann man sich sicherlich jeden Abend einen traumhaften Sonnenuntergang erleben. Natürlich ist auch hier an alles gedacht.

Ab 110,00 EUR könnt ihr dort übernachten.

Wohnmobilhafen

45 Stellplätze findet ihr dort direkt oberhalb des kleinen Strandes am Störmthaler See. Jens und Manu haben ein schönes Video über den  Wohnmobilhafen gedreht. Schattige Plätze gibt es nicht.

Preis pro Nacht: je nach Saison 16 – 26 Euro.

Stellplatz Lagovida

Strand Lagovida

Lagovida Strand

Leipzig

Leipzig ist mit dem Auto in 20 Minuten zu erreichen. Ein Besuch lohnt sich wirklich. Für mich persönlich ist Leipzig auf immer und ewig mit der Messe und Auerbachs Keller verbunden. Meine Deutschlehrerin war ein totaler Goethe/Faust Fan und hat (leider erfolglos) versucht, Interesse bei uns Jugendlichen zu schüren. Allerdings hat uns das damals überhaupt nicht interessiert. Wir wollten bei diesen Ausflügen nur wissen, wo es die nächste Bockwurst gibt. Totale Kulturbanausen.

In den jährlichen DDR Messewochen waren alle Hotels in Leipzig ausgebucht. Die Stadt war voll von Geschäftsreisenden, die mit der DM bezahlt haben. Die Prostitution und die Preise in der Gastronomie erlebten in dieser Zeit einen rasanten Anstieg. Offiziell gab es das damals natürlich nicht.

Leipzig

Auerbachs Keller Leipzig

Leipzig

Johann Wolfgang Goethe, Leipzig

Leipzig

Völkerschlachtdenkmal Leipzig

Fazit

Das Lagovida Resort und der See sind wunderschön, allerdings ein bisschen einsam gelegen. Ohne Auto seid ihr aufgeschmissen. Es gibt auch nur dieses eine Restaurant. In den Apartments und Häusern ist das kein Problem, dort kann man vorab einkaufen und sich selbst versorgen. In den Hotelzimmern ist man immer auf die Öffnungszeiten des Restaurants angewiesen, weil eben mal einfach nichts anderes in der unmittelbaren Nähe ist.

*(Affiliatelink/Werbelink) Für euch entsteht bei einer Buchung über den Link kein Nachteil, ich darf mich über eine kleine Provision freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü