Sandsteinhöhlen Blankenburg

An einem der letzten schönen Wochenenden im Spätherbst haben wir uns auf den Weg zu den großen Sandsteinhöhlen in Blankenburg gemacht. Ich hatte mal irgendwo von diesen Höhlen gelesen und konnte mir gar nicht vorstellen, dass es so etwas im Harz gibt. Aber der Harz überrascht eben immer wieder. Freunde der Harzer Wandernadel haben diesen Platz als „Schönste Stempelstelle“ ausgewählt. Die Sammler unter euch können übrigens gleich drei Stempel einkassieren, an der Burgruine, an den Sandhöhlen und an der Regensteinmühle in unmittelbarer Nähe.

Früher wurde dieser Ort von den Germanen als Thing oder Ding (Ratsversammlung) genutzt. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber angeblich wurden am ersten Tag dieser Zusammenkünfte wichtige Dinge unter starkem Alkoholeinfluss besprochen (lockert die Zunge), Beschlüsse erst im nüchternen Zustand am nächsten Tag gefasst. Könnte man eventuell auf diverse Meetings in der heutigen Zeit adaptieren, auf jeden Fall wäre der erste Tag dann für alle ein großer Spaß, zumindest für die meisten.

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

andsteinhöhlen Blankenburg

Vom Mittelalter bis Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier reiner weißer Scheuersand gewonnen. Damit hat man damals die Dielen gescheuert, da liebe ich mir heutzutage doch mein Swiffer..:-)

Ostseefeeling im Harz

Die Kiefern in Verbindung mit den Sandsteinhöhlen erinnern eigentlich mehr an die Ostsee und nicht an den Harz. Kleine Kinder versuchen in den Spalten runterzurutschen, sie rennen hin – und her und wissen gar nicht, wo sie zuerst drauf klettern sollen. Familien lehnen sich an die warmen Steine und picknicken in aller Ruhe.

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Höhlen

Die eine oder andere Höhle ist ziemlich schwarz, wohl eher nicht von den Germanen, da waren sicherlich andere Spezies am Werk. Schade ist, dass sich wirklich jeder dort meint, mit seiner Schnitzerei verewigen zu müssen. Warum? Je mehr daran herumgeschnitzt wird, umso eher lösen sich die Höhlen auf, könnte man doch einfach mal weglassen und diesen schönen Ort, der irgendwann zu Sand verfällt, genießen. Immerhin hat es die selbst ernannten Graffitikünstler noch nicht dorthin verschlagen. Wenigstens etwas.

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Sandsteinhöhlen Blankenburg

Jogys Wald Kneipe

Wer einfach nur ein bisschen spazieren gehen will und eventuell im Anschluss noch lecker essen möchte, kann nach dem Spaziergang zu den Sandsteinhöhlen in Jogys Wald Kneipe einkehren, dort warten auch noch zwei Wildschweine in einem kleinen Gehege auf euch, sicherlich auch für Kinder interessant. Es ist sehr rustikal und einfach gehalten, hat aber genau deswegen seinen eigenen Charme. Wer braucht im Wald Schicki Micki. Radfahrer und Spaziergänger gegen sich dort die Klinke in die Hand. Es wird ordentliche Hausmannskost zu moderaten Preisen serviert, Sülze, Bauernfrühstück und Schnitzel sind sehr zu empfehlen. Also geht lieber vorher an die Sandsteinhöhlen sonst müsst ihr mit vollem Magen durch den Wald stapfen. Von der Waldkneipe bis zu den Höhlen läuft man gemütlich ca. 2 km (eine Strecke). Ein Parkplatz ist ein paar Meter von der Kneipe entfernt, man fährt direkt darauf zu, ist also nicht zu verfehlen.

Route Sandsteinhöhlen

Man kann sich auch zuerst die Burg Regenstein ansehen und danach die Sandhöhlen besuchen, bis zur Burg Regenstein sind es vom Kneipenparkplatz aus ca. 3,5 km (eine Strecke).
Direkt an der Burg Regenstein gibt es ebenfalls einen Wanderparkplatz, man hat also mehrere Möglichkeiten zu den großen Sandhöhlen zu gelangen. Es gibt also mehrere Möglichkeiten.

Einen kurzen Film über die Sandsteinhöhlen findet ihr auf meinem YouTube Kanal, bitte einfach auf das Bild unten klicken.

Sandsteinhöhlen

Fazit Sandsteinhöhlen

Es ist ein ungewöhnlicher Ort und ich kann einen Ausflug oder einfach nur einen Spaziergang dorthin empfehlen. Wer weiß schon, wie lange uns die Höhlen noch erhalten bleiben.

Hier gibt es noch mehr Beiträge über den Harz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü